Menü

9. ÖPGK-Konferenz

Gesundheitskompetenz durch zwischenmenschliche Beziehung und Digitalisierung – Synergien und Spannungsfelder

Die digitale Transformation und das rasante Anwachsen von künstlicher Intelligenz bedeuten einerseits einen Zuwachs an digitalen Gesundheitsinformationen, andererseits führen sie zu weitreichenden Veränderungen im Gesundheitssystem. Durch diese Entwicklungen steigen die Möglichkeiten zur Schaffung relevanter Gesundheitskompetenzangebote im Bereich der Gesundheitsförderung, Prävention und Versorgung.

Den Chancen stehen aber auch Herausforderungen gegenüber. Denn nicht allen Menschen stehen die technischen Möglichkeiten offen und nicht alle stehen ihnen positiv gegenüber. Zudem ersetzt digitaler Austausch nicht vollständig die persönliche Kommunikation der Patientinnen und Patienten mit Gesundheitsprofessionist:innen. Insbesondere im Angesicht einer (ernsten) Erkrankung wird die grundlegende Angewiesenheit auf andere und die Abhängigkeit von gelungenen Beziehungen zu Gesundheitsprofessionist:innen deutlich, um selbstbestimmte Entscheidungen auf der Basis von relevanten Gesundheitsinformationen treffen zu können und befähigt zu werden, diese auch umzusetzen. Dies aber erfordert gerade vor dem Hintergrund der Digitalisierung ein besonderes Augenmerk auf den Wirkfaktor Beziehung bzw. den Wirkfaktor Mensch in unserem Gesundheitssystem. Diesen Spannungsfeldern und dem damit verbundenen Fragen wird sich die die 9. ÖPGK-Konferenz widmen.

 

Call for Abstracts

Wir laden herzlich dazu ein, aktuelle Projekte, Maßnahmen und Forschungsergebnisse im Rahmen der Konferenz zu präsentieren und dadurch zum Wissenstransfer und gemeinsamen Lernen in Österreich beizutragen. Wir freuen uns auf Beitragseinreichungen, insbesondere zum Jahresschwerpunkt aber auch zu den ÖPGK-Schwerpunkten: Messung der Gesundheitskompetenz, Gute Gesprächsqualität im Gesundheitssystem, Gute Gesundheitsinformation in Österreich, Rahmenbedingungen in Organisationen und Settings und Bürger- und Patientenempowerment.

Wir bitten ausschließlich um Beiträge in deutscher Sprache. Sie haben die Möglichkeit ihren Beitrag in einem der folgenden Formate in einem unserer Themenforen zu präsentieren:

  • als Vortrag (ca. 10 min Präsentationszeit)
  • als Kurzvortrag (ca. 5 min Präsentationszeit)
  • als Poster (ca. 3 min Präsentationszeit)

Die Einreichfrist endet am 30. Juni 2024. Alle Einreichungen werden vom ÖPGK-Konferenzkomitee begutachtet. Alle Einreichungen werden vom ÖPGK-Konferenzkomitee begutachtet. Bei allen Einreichungen wird auf thematische und gesellschaftliche Relevanz, Nachhaltigkeit sowie Nachvollziehbarkeit der Inhalte geachtet. Bei wissenschaftlichen Projekten wird zusätzlich die methodische Qualität begutachtet.

Sie erhalten bis Ende August Bescheid, ob und in welcher Präsentationsform Ihr Beitrag angenommen wurde. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an die Koordinationsstelle der ÖPGK wenden: oepgk@goeg.at

Donnerstag
24
Oktober
2024

Foto: Thomas Reimer – stock.adobe.com

Skip to content