Menü

Daten & Fakten

Digitale Gesundheitskompetenz

Die rasante Zunahme digitaler Informationskanäle erschwert es den Menschen, verständliche Gesundheitsinformationen zu finden und dabei gute, qualitätsgesicherte Informationen von interessengeleiteten und einseitigen zu unterscheiden Es gilt eine „kritische“ digitale Gesundheitskompetenz zu fördern.
Digitale Gesundheitskompetenz“ meint: Informationen zum Thema Gesundheit und zu Gesundheitsleistungen in digitaler Form sowie digitale Technologien und Ressourcen finden, verstehen, einschätzen und anwenden können.
Die Daten der letzten bundesweiten Gesundheitskompetenz-Erhebung 2020 (HLS19-AT) zeigen, dass 30% der Österreicher:innen (rund 1,76 Mio. Personen), die das Internet in Bezug auf medizinische und gesundheitliche Fragen nutzen, Schwierigkeiten im Umgang mit digitalen Gesundheitsinformationen haben.

Die größten Schwierigkeiten…

beurteilen, ob hinter den angebotenen Informationen wirtschaftliche Interessen stehen
0 %
die Vertrauenswürdigkeit von Informationen beurteilen
0 %
die gefundenen Informationen zur Lösung eines Gesundheitsproblems nutzen
0 %
beurteilen, ob Informationen auf die eigene Person zutreffen
0 %

Empfehlungen zur Stärkung der digitalen Gesundheitskompetenz

Auf Basis der Ergebnisse der Erhebung wurden Empfehlungen erarbeitet, die Politik und Praxis bei Entscheidungen über Maßnahmen zur weiteren Stärkung der GK in der Bevölkerung unterstützen sollen. Empfehlungen zur Stärkung der digitalen GK:

  • Personen mit geringer digitaler Affinität und Personen, die digitale Möglichkeiten begrenzt nutzen, erreichen und digital wie analog unterstützen
  • Digitale Interaktionsmöglichkeiten mit Gesundheitsdienstleisterinnen und ‐dienstleistern fördern
  • "Kritische“ digitale Gesundheitskompetenz fördern
hls19 300x138
hls19 300x138

Ergebnisse der Österreichischen Gesundheitskompetenz-Erhebung HLS19-AT

hls19 300x138

Empfehlungen zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz in Österreich

Auf Basis der HLS19‐AT‐Ergebnisse wurden Empfehlungen erarbeitet wie GK gestärkt werden kann.

Patientenzentrierung im Zeitalter der Digitalisierung

Die Vorteile und Chancen der Digitalisierung sind eindrucksvoll und evident. Doch was bedeutet das in Hinblick auf den Wirkfaktor Beziehung bzw. den Wirkfaktor Mensch? Welche Chancen und Risiken entstehen? In welchen Bereichen, wie und wodurch kann Digitalisierung Beziehung unterstützen?

After convening at the International Conference on Communication in Healthcare (Glasgow, 2022), an interdisciplinary group of researchers, educators and health professionals worked together to develop a framework for effective communication that both acknowledges critical challenges in contemporary health services and reinforces the humanity of healthcare. 

Skip to content