Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz

Gesundheitskompetenz trägt wesentlich zur Gesundheit und zur gesundheitlichen Chancengerechtigkeit der Bevölkerung bei. Die Stärkung der Gesundheitskompetenz ist daher ein wichtiges Rahmen-Gesundheitsziel und ein Eckpunkt der Gesundheitsreform in Österreich. Die Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) unterstützt die Umsetzung dieses Ziels unter Berücksichtigung des Health-in-All-Policies-Ansatzes.

Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz
Plenum der 2. ÖPGK-Konferenz © Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger/APA-Fotoservice/Hörmandinger

Sprechen Sie Gesundheit?

Mehr als 300 Expertinnen und Experten kamen zur zweiten Konferenz der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz, die unter dem Titel „Kommunikation als Motor für Gesundheitskompetenz“ ganz dem Schwerpunkt Kommunikation gewidmet war.

mehr lesen
Symbol Sprechblasen – Programmschwerpunkt 2016 © Andrea Riegler

Programmschwerpunkt 2016

Das Ziel, die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu stärken, wird durch die Verbesserung von gesundheitsbezogener Kommunikation in unterschiedlichen Gesellschaftsbereichen maßgeblich unterstützt. Im Fokus stehen persönliche Kompetenzen sowie förderliche Rahmenbedingungen der Organisationen.

mehr lesen
Pressegespräch im Rahmen der 2. ÖPGK-Konferenz © Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger/APA-Fotoservice/Hörmandinger

„Das richtige Wort, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort!“

Anlässlich der 2. Konferenz der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz präsentierten Bund, Länder und Sozialversicherung in einem Pressegespräch eine gemeinsame Strategie, wie die Gesprächsqualität in der Krankenversorgung, vor allem bei Arzt-Patienten-Gesprächen verbessert werden kann.

mehr lesen
Das Projektteam von GAAS bei der Verleihung des Wiener Gesundheitspreises 2016 © Wiener Gesundheitsförderung/Andrew Rinkhy

Auszeichnung für ÖPGK-Maßnahme

Die FH St. Pölten ist mit dem Forschungsprojekt „GAAS“ Mitglied der ÖPGK. Das Projekt unterstützt Jugendliche mit ungünstigen Lebensumständen, im Alltag selbstbestimmte Entscheidungen zur Förderung ihrer Gesundheit zu treffen. Im September wurde das Projekt mit dem Wiener Gesundheitspreis 2016 ausgezeichnet.

mehr lesen