suchen.finden.bewerten.com – Studie zu Recherchestrategien österreichischer Jugendlicher bei der Informationsbeschaffung im Internet

Autorinnen/Autoren: Christina Ortner, Vera Eberdorfer und Marie Kaltenegger
Erscheinungsjahr: 2019
Link zu den Studienergebnissen: www.jugendinfo.at/projekte/studie/

In der Studie „suchen.finden.bewerten.com“ der Österreichischen Jugendinfos wurden die Recherchestrategien Jugendlicher bei der Informationsbeschaffung im Internet untersucht. Methodisch wurden 19 Jugendliche im Alter von zwölf bis 16 Jahren aus vier Bundesländern, die jeweils unterschiedliche Schulformen besuchen, beim Recherchieren am Smartphone und Laptop beobachtet und anschließend interviewt. Die qualitative Studie wurde vom Bundeskanzleramt Sektion Familien und Jugend gefördert und von der Fachhochschule Oberösterreich (Studiengang für Kommunikation, Wissen, Medien) sowie unter Mitarbeit der Jugendinfos Vorarlberg, Wien, Steiermark und Oberösterreich durchgeführt.

Ausgewählte Kernergebnisse der Studie

  • Die Recherchen verlaufen linear, Suchmaschinen bilden dabei den Dreh- und Angelpunkt.
  • Die Auswahl der Suchtreffer erfolgt sehr rasch auf Basis des Titels und der Kurzbeschreibung. Bezahlte Anzeigen werden gemieden.
  • Bei der Sichtung von Ergebnisseiten konzentrieren sich die Jugendlichen auf die Einstiegsseite. Unterseiten sehen sie kaum an.
  • Welche Informationen die Jugendlichen näher ansehen, entscheiden sie auf Grund von inhaltlicher Passung, Glaubwürdigkeit, Verständlichkeit, Übersichtlichkeit und Attraktivität.
  • Als Orientierung dienen Überschriften, Aufzählungen und visuelle Elemente. Zum Teil schließen sie von der Gestaltung auf die Qualität der Inhalte.

Infografik zur Studie

 

08.05.2019

Diesen Beitrag fand ich ...

1 0
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.