Befundergebnisse verständlich vermitteln – Studie zur Wortwahl in der Ärzt/-innen-Patient/innen-Kommunikation

Autor/-innen: Auschra, C., Möller, J., Berthod, O., Mazheika, Y., Borusiak, P.
Erscheinungsjahr: 2020

Hintergrund

Die Ärzt/-innen-Patient/-innen-Kommunikation ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine gute medizinische Betreuung. Dabei steht ein gegenseitiges Verstehen im Vordergrund, was auch bei der verständlichen Übermittlung von nicht-numerischen Befundergebnissen eine wichtige Rolle spielt.

Schlussfolgerung

Medizinische Lai/-innen verstehen bei der Übermittlung nicht-numerischer Befundergebnisse neutrale, deskriptive Adjektive besser als im Alltagsgebrauch wertend konnotierte Adjektive. Eine entsprechende Änderung des schriftlichen und mündlichen Kommunikationsverhaltens ist im klinischen Alltag von medizinischen Expert/-innen einfach umzusetzen und kommt insbesondere Bevölkerungsgruppen zugute, die ohnehin im medizinischen System benachteiligt sind.

02.12.2020

Diesen Beitrag fand ich ...

Du hast bereits abgestimmt!
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück