„Kick-off“ der Steirischen Jugendgesundheitskonferenzen

Das Projekt „XUND und DU – Steirische Jugendgesundheitskonferenzen“ setzt in den kommenden vier Jahren unterschiedliche Maßnahmen zur Förderung der Gesundheitskompetenz von jungen Menschen in der Steiermark um. Bei der erfolgreichen Kick-Off-Veranstaltung in Graz wurde das Projekt der Öffentlichkeit präsentiert.

Bereits in den Jahren 2015 und 2016 wurde mit diesem Projekt die Gesundheitskompetenz von über 12.000 steirischen Jugendlichen gesteigert. Im Auftrag des Gesundheitsfonds Steiermark wird „XUND und DU“ nun bis ins Jahr 2021 von LOGO jugendmanagement, der steirischen Fachstelle für Jugendinformation und -kommunikation, umgesetzt. Bei einer Auftaktveranstaltung in Graz wurden den rund 150 Gästen die unterschiedlichen Maßnahmen des Projekts vorgestellt.

 

Mikroprojektförderungen


Als zentraler Projektbaustein werden Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit (Jugendzentren, Vereine, Schulsozialarbeit usw.) mit Mikroprojektförderungen dazu animiert, sich gemeinsam mit Jugendlichen dem Thema „Gesundheitsförderung“ zu widmen und partizipativ Projekte zu entwickeln. Für die Umsetzung dieser Aktivitäten steht eine Projektunterstützung von maximal 300 Euro zur Verfügung. In den kommenden vier Jahren werden so über 400 unterschiedliche gesundheitsfördernde Aktivitäten in der gesamten Steiermark initiiert.

 

Projektpartnerschaften


Im Zuge einer Projektpartnerschaft legen zwanzig Jugendeinrichtungen mit speziellem Fokus auf die Erreichung sozial benachteiligter Jugendlicher ihren Arbeitsschwerpunkt auf die Förderung der Gesundheitskompetenz und setzen in den kommenden vier Jahren kontinuierlich gesundheitsfördernde Aktivitäten um. Das Team der Jugendeinrichtungen nimmt in dieser Zeit regelmäßig an themenspezifischen Fort- und Weiterbildungen teil.

 

Jugendgesundheitskonferenzen


In jeder Region der Steiermark findet eine Jugendgesundheitskonferenz statt. Dabei handelt es sich um eine Art „Gesundheitsmesse“ für Jugendliche, zu der alle Schulen aus der Region eingeladen werden. Am Marktplatz der gesundheitsfördernden Ideen können junge Menschen am eigenen Körper erfahren, wie vielfältig die eigene Gesundheit gefördert werden kann. Im Zentrum der insgesamt 20 Veranstaltungen, bei denen über 10.000 junge Besucherinnen und Besucher erwartet werden, stehen die zuvor umgesetzten Aktivitäten der unterschiedlichen Jugendeinrichtungen.

 

Weitere Maßnahmen


Um die Gesundheitskompetenz auf Organisationsebene zu fördern, werden außerschulische Jugendeinrichtungen in den kommenden Jahren auf ihrem Prozess zur „gesundheitskompetenten Jugendeinrichtung“ begleitet. Regelmäßige Netzwerktreffen in der ganzen Steiermark mit regionalen Jugendeinrichtungen und Fachstellen aus dem Gesundheits- und Gesundheitsförderungsbereich laden außerdem zum Austausch ein. Zusätzlich werden Jugendliche „XUND und DU“ medial begleiten, unterschiedliche Themen der Gesundheitsförderung mittels altersadäquater und zielgruppengerechter Methoden aufbereiten und diese in eine jugendgerechte, niederschwellige Sprache übersetzen. Mit kostenlosen Workshops zum Thema „Gesundheitskompetenz“ werden an steirischen Schulen die vier Teilkompetenzen von Gesundheitskompetenz gestärkt. Eine Methodensammlung wird alle Pädagoginnen und Pädagogen dabei unterstützen, selbstständig Maßnahmen zur Förderung der Gesundheitskompetenz zu setzen.

Mit all diesen Maßnahmen stellt das Projekt „XUND und DU – Steirische Jugendgesundheitskonferenzen“ einen wichtigen Beitrag zu einem selbstbestimmten Leben von jungen Menschen in der Steiermark dar. Bei „XUND und DU – Steirische Jugendgesundheitskonferenzen“ handelt es sich um eine Maßnahme im Rahmen der österreichweiten Vorsorgestrategie, die aus Mitteln der Bundesgesundheitsagentur finanziert wird.

 

Autor:  Johannes Heher, LOGO jugendmanagement gmbh

Fotos von der Veranstaltung: xund.logo.at/nachbericht_kick-off

Weitere Informationen zum Projekt: xund.logo.at

LOGO jugendmanagement gmbh ist mit der Maßnahme XUND und DU – Steirische Jugendgesundheitskonferenzen Mitglied der ÖPGK.

02.03.2018

Diesen Beitrag fand ich ...

Du hast bereits abgestimmt!
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück

Kategorien:

Aktuelles