Gesundheitskompetenz im System

Das Deutsche Netzwerk Gesundheitskompetenz (DNGK) sieht die Verantwortung für mangelnde Gesundheitskompetenz nicht nur beim Individuum, sondern auch bei den Systemen. Wie sich die AOK Rheinland/Hamburg der Frage „Wie gesundheitskompetent sind wir?“ genähert hat, wird in diesem Artikel aufgezeigt.

Den Blick in das Unternehmen, hat die Krankenkasse mit dem „Düsseldorfer Kompass“ vorgenommen – ein Selbstbewertungsinstrument, das sich vom „Wiener Konzept Gesundheitskompetenter Krankenbehandlungsorganisationen“ ableitet. Die AOK Rheinland/Hamburg hat es unternehmensintern in einem mehrstufigen Konsensverfahren auf die Belange von Krankenversicherungen angepasst. Der so entstandene „Düsseldorfer Kompass“ zeigt, wie das Unternehmen aufgestellt ist und wo Entwicklungsbedarf besteht. Aktuell werden Maßnahmen umgesetzt, die nunmehr die Gesundheitskompetenz unserer Kundinnen und Kunden steigern, wie der weitere Ausbau des digitalen Informationsangebotes verbunden mit Veranstaltung für die Versicherten.

Beitrag: Gesundheitskompetenz im System (entnommen aus „Gesundheit und Gesellschaft“ Ausgabe 10/21, 24. Jahrgang)

16.11.2021
« zurück