Ein Monat für mehr Gesundheitskompetenz

Der „Health Literacy Month“ wird Jahr für Jahr im Oktober begangen. Der 1999 in den USA ins Leben gerufene Aktionsmonat soll das Thema Gesundheitskompetenz ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken.

 

Heuer wird der Aktionsmonat auch erstmals verstärkt in einzelnen europäischen Ländern aufgegriffen. Die Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) setzt hierzu ebenfalls einige Akzente.

Durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit wie etwa Sonderausgaben des ÖPGK-Newsletters und Beiträgen auf der ÖPGK-Homepage, die das Thema aus österreichischer Sicht aufgreifen und gleichzeitig Informationen zu den Arbeitsschwerpunkten der Plattform geben.

Den Abschluss bildet die 4. ÖPGK-Konferenz am 24. Oktober 2018 in Graz unter Partizipation internationaler und nationaler Expertinnen und Experten.

Statements zum Health Literacy Month

 

Mag.a Dr.in  Christina Dietscher, Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Vorsitzende der ÖPGK

dietscher christine 240

„Der Monat Oktober steht ganz im Zeichen der Gesundheitskompetenz. In den USA 1999 als „Health Literacy Month“ ins Leben gerufen, findet er immer stärken Wiederhall in Europa. Auch die ÖPGK unterstützt die Bemühungen die Gesundheitskompetenz verstärkt auf die gesundheitspolitische Agenda und in das Bewusstsein zu rücken. Die 4. ÖPGK-Konferenz am 24. Oktober 2018 in Graz unter Partizipation internationaler und nationaler Expertinnen und Experten bildet hierbei einen ganz besonderen Höhepunkt für Österreich.“

Univ.-Prof. i.R. Dr. Jürgen Pelikan, Gesundheit Österreich GmbH

oepgk pelikan

„Im 21. Jahrhundert müssen wir unser Leben – und damit auch unsere Gesundheit – eingebunden in verschiedenste Settings und Organisationen realisieren. Diese Lebenswelten bieten unterschiedlich förderliche Rahmenbedingungen – sind mehr oder weniger – auch was gesundheitsrelevante Informationen betrifft –  zugänglich, verständlich, überprüfbar und  unterstützend. Daher müssen sich Krankenhäuser, Arbeitsplätze, Schulen, Gemeinden etc. zu gesundheitskompetenten Organisationen entwickeln, damit wir in ihnen auch gesundheitskompetent leben können.“

Dr.in Felice Gallé, Frauengesundheitszentrum, Graz

oepgk felice galle

“Im Grazer Frauengesundheitszentrum und als Kommunikationswissenschaftlerin sind Gesundheitskompetenz und geschlechtergerechte Gesundheitsinformation für mich Herzensthemen. Deshalb engagiere ich mich u. a. in der Arbeitsgruppe Gute Gesundheitsinformation Österreich. Das Frauengesundheitszentrum ist Mitglied der ersten Stunde in der ÖPGK. Es stärkt die Gesundheitskompetenz einzelner Frauen und Männer sowie von Organisationen.“

Dr. Peter Nowak, Gesundheit Österreich GmbH

oepgk novak

„Gerade im Zeitalter der Digitalisierung gewinnt patientenzentrierte Gesprächsführung im Gesundheitswesen immer mehr an Bedeutung. Der Erfolg und die Effizienz des Gesundheitssystems hängen zunehmend vom Vertrauen der Patientinnen und Patienten in ihre Versorgung ab. Dieses Vertrauen entsteht in erster Linie durch klare und empathische zwischenmenschliche Kommunikation.“

In einem gemeinsamen Booklet der Global Health Literacy Academy kommen führende internationale Expertinnen und Experten zu Wort.

Mehr Informationen unter: https://www.globalhealthliteracyacademy.org/health-literacy-month

08.10.2018

Diesen Beitrag fand ich ...

0 0
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.

Kategorien:

Aktuelles   Startseite