Neue Videoserie zur Stärkung sexueller Bildung

Sexuelle Bildung in Österreichs Schulen ist auch 2022 noch ein Problemfeld. Lehrkräfte verfügen oft nicht über das nötige Wissen, Schüler:innen fühlen sich nicht wohl dabei, tabuisierte Themen mit ihren Lehrer:innen zu bereden und in Biologiebüchern sucht das weibliche Geschlecht seit Jahrzehnten nach Gleichstellung. Die weiblichen Geschlechtsorgane sind in Biologiebüchern unterrepräsentiert und werden auf die inneren Fortpflanzungsorgane und deren Funktionen reduziert.

In Zusammenarbeit mit der Wiener Gesundheitsförderung beauftragte das Wiener Programm für Frauengesundheit das Animationsstudio Polarfux mit der Erstellung eines dreiteiligen altersgerechten Informationsvideos zur Entmystifizierung der weiblichen Intimzone.

Das vermittelte Wissen soll dazu beitragen, das Selbstbewusstsein der Mädchen zu stärken, die Themen zu enttabuisieren und falsche Vorstellungen zu korrigieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

30.09.2022
« zurück