Gesundheitsförderungsgesetz

Gesetz, das die Arbeit des Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) in seiner heutigen Form regelt – was auch international als vorbildlich gilt. Es legt unter anderem den Budgetrahmen fest: 7,25 Millionen Euro aus öffentlichen Mitteln stehen dem FGÖ jährlich für die Umsetzung seiner Gesundheitsförderungs-Aktivitäten zur Verfügung. Inhaltlich umfasst das Gesetz Maßnahmen und Initiativen zur Erhaltung, Förderung und Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung und die Aufklärung und Information über vermeidbare Krankheiten sowie über seelische, geistige und soziale Faktoren, die Gesundheit beeinflussen.

Das Gesundheitsförderungsgesetz im Wortlaut.

« zurück zur Lexikon-Übersicht
10.10.2018