Epidemiologie

Wissenschaft vom Auftreten und der Verteilung von Krankheiten und Risikofaktoren in der Bevölkerung. Sie sucht Wege, mit diesem Wissen Gesundheit zu fördern und Krankheiten durch Prävention zu verhindern. Die WHO geht in ihrer Definition weiter, indem sie der Epidemiologie als Teilaufgabe auch die Untersuchung der Verteilung von „sozialen Krankheitsfolgen in menschlichen Bevölkerungsgruppen“ und der „Faktoren, die diese Verteilung beeinflussen“ zuschreibt.

« zurück zur Lexikon-Übersicht
10.10.2018