Wissenschaftliche Konzepte & Studien

Hier finden Sie ausgewählte wissenschaftliche Literatur zum Thema Gesundheitskompetenz.

Der aus dem angloamerikanischen Raum stammende Begriff „Health Literacy“ wurde ursprünglich im Kontext der medizinischen Versorgung verwendet. Ende der 1990er-Jahre fand der Begriff auch in den Bereich der Gesundheitsförderung Eingang. Spätestens seit der Veröffentlichung der Ergebnisse des European Health Literacy Surveys im Jahre 2012 gewann das Thema Gesundheitskompetenz aufgrund der festgestellten Defizite der Bevölkerung auch in Österreich an Bedeutung.

Wissenschaftliche Konzepte, Methoden der Messung, Evaluation, Wirkungsforschung oder die Ergebnisse zielgruppenspezifischer Interventionen zum Thema Gesundheitskompetenz bilden die theoretischen Grundlagen für praktische Maßnahmen.

Liste wissenschaftlicher Konzepte & Studien

Hier finden Sie ausgewählte wissenschaftliche Literatur zum Thema Gesundheitskompetenz. Durch Anklicken des Titels erhalten Sie nähere Informationen.

Durch Anklicken der grau hinterlegten Schlagworte können Sie die Einträge filtern. Dann werden nur die Einträge zu den angeklickten Schlagworten angezeigt.

Zur Gesamtliste gelangen Sie über „Filter zurücksetzen“.

Möglichkeiten zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz und der Gesundheit der gesamten Bevölkerung

Neben der Anwendung im Gesundheitswesen fasst Gesundheitskompetenz auch in anderen Settings Fuß. Gesundheitskompetenz-Strategien und Bewertungsinstrumente liegen nunmehr für unterschiedliche Formen von Settings vor - von Schulen, Jugendzentren, Gesunden Städten bis hin zu Betrieben/Arbeitsplätzen. Dadurch erschließen sich Möglichkeiten zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz und der Gesundheit der gesamten Bevölkerung.

Unterschiede der Gesundheitskompetenz von Jugendlichen mit niedriger Bildung, Älteren und Menschen mit Migrationshintergrund

Die Studie legt dar, dass Jugendliche mit niedriger Schulbildung, ältere Menschen sowie Menschen mit Migrationshintergrund über eine niedrige Gesundheitskompetenz verfügen.

Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz Deutschland

Der Aktionsplan analysiert die Gesundheitskompetenz der deutschen Bevölkerung und hat das Ziel diese zu stärken.

Abschlussbericht der österreichischen Gesundheitskompetenz Jugendstudie

Diese Studie schließt an den European Health Literacy Survey (HLS-EU) an, indem das dort entwickelte Instrument zur Messung von Gesundheitskompetenz auf 15-jährige Jugendliche angewandt wird. Die gewonnenen Daten bieten Informationen, die für gesundheitspolitische Entscheidungen genutzt werden können.

Gesundheits-Apps. Grundlagenpapier unter besonderer Berücksichtigung des Aspekts Gesundheitskompetenz

Dieser Bericht informiert über die für Österreich relevante Ist-Situation im Bereich Gesundheits-Apps im Kontext internationaler Diskussionen und unter besonderer Berücksichtigung des Aspekts Gesundheitskompetenz. Außerdem beschreibt er erste mögliche Handlungsfelder für das öffentliche Gesundheitswesen.

Forschungsbericht: Gesundheitskompetenz von Kindern und Jugendlichen

Dieser Bericht informiert über die derzeitige Datenlage zu Gesundheitskompetenz bei Kindern und Jugendlichen. Außerdem liefert er Empfehlungen, wie diese gesteigert werden kann.

Examining the impacts of health literacy on healthcare costs. An evidence synthesis

Wissenschaft und Praxis sind über die steigenden Gesundheitskosten besorgt. Dieses Manuskript gibt Aufschluss über den Zusammenhang zwischen Gesundheitskompetenz und Gesundheitskosten und dient als Lösungsansatz für einen angemesseneren Zugang zu medizinischer Versorgung einerseits und möglichen Kosteneinsparungen andererseits.

Effect of health literacy on the quality of life of older patients with long-term conditions: a large cohort study in UK general practice

Diese Studie untersucht den Einfluss und Zusammenhang der Gesundheitskompetenz auf die Lebensqualität älterer Menschen mit chronischen Krankheiten und ist die bisher größte und vollständigste Bewertung.

Medizinische Informationsbroschüren in der Hausarztpraxis

Die Studie untersuchte die Qualität von Patienten-Informationsmaterialien, die in hausärztlichen Praxen in der Steiermark verwendet wurden. Das Ergebnis der Analyse: Es gibt sehr viele unterschiedliche Broschüren, und sie werden regelmäßig eingesetzt, aber die Qualität weist Defizite auf.

Results of a population-based-assessment: we need better communication and more profound patient involvement

Die Studie untersuchte, wie Österreicherinnen/Österreicher verschiedene Aspekte des Themas Patientensicherheit wahrnehmen und diese bewerten. Die Ergebnisse der telefonischen Interviews zeigten, dass die Mehrheit der befragten Personen in Bezug auf die Behandlungsprozesse informiert und eingebunden werden möchten.