Modelle guter Praxis

Hier finden Sie eine Auswahl praktisch anwendbarer Modelle guter Praxis zur Stärkung der Gesundheitskompetenz in Österreich.

Beispiele erfolgreicher Initiativen und Projekte können Akteurinnen und Akteuren wichtige Informationen für die Umsetzung eigener Gesundheitskompetenz-Maßnahmen liefern. So können beispielsweise bewährte Maßnahmen für bestimmte Zielgruppen in neuen Regionen umgesetzt werden, ohne „das Rad neu erfinden zu müssen“. Kontaktinformationen ermöglichen es interessierten Akteurinnen/Akteuren mit den Projektverantwortlichen in Kontakt zu treten.

Liste Modelle guter Praxis

Hier finden Sie Projekte, die die ÖPGK als Modelle guter Praxis ausgewählt hat. Durch Anklicken des Titels erhalten Sie nähere Informationen.

Durch Anklicken der grau hinterlegten Schlagworte können Sie die Einträge filtern. Dann werden nur die Einträge zu den angeklickten Schlagworten angezeigt.

Zur Gesamtliste gelangen Sie über „Filter zurücksetzen“.

AOK-Faktenboxen Gesundheit

Die AOK-Faktenboxen bereiten komplexe wissenschaftliche Erkenntnisse zu relevanten Gesundheitsthemen leicht verständlich auf, um der Bevölkerung, vor allem medizinischen Laien, den Zugang zu verstehbaren Gesundheitsinformationen zu erleichtern und gesundheitskompetente Entscheidungen zu fördern.

Durchblick. Gesundheitskompetenz für Frauen

Stärkung der Gesundheitskompetenz von Seniorinnen, Frauen mit Migrationserfahrung und Frauen, die mit chronischer Erkrankung leben in Wien und der Steiermark.

Ask me 3

Im „Ask me 3“-Modell werden Patientinnen/Patienten ermutigt, drei einfache Fragen in Gesprächen mit Gesundheitsdienste-Anbieterinnen/Anbietern (GDA) (z.B. Ärztinnen/Ärzten, Apothekerinnen/Apotheker, etc.) zu stellen.

Gesund und aktiv leben / Evivo / INSEA

Der Kurs "Gesund und aktiv leben" – in der Schweiz unter der Marke "Evivo" und in Deutschland unter der Marke "INSEA" geschützt – ist ein Selbstmanagement Programm für chronisch kranke sowie behinderte Patientinnen/Patienten.