Links

Hier finden Sie eine alphabetisch geordnete Liste von Webseiten österreichischer und internationaler Organisationen, Initiativen und Projekte zum Thema Gesundheitskompetenz.

 

Österreich

Bundesministerium für Gesundheit und Frauen – Gesundheitskompetenz

„Gesundheitskompetenz der Bevölkerung stärken“ ist ein prioritäres Gesundheitsziel. Hier kommen Sie zu den Informationsseiten des BMGF zum Schwerpunkt Gesundheitskompetenz.

www.bmgf.gv.at

 

Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger – Themenschwerpunkt Gesundheitskompetenz

Analog zum Gesundheitsziel 3 setzt die Sozialversicherung weitreichende Maßnahmen, um die Gesundheitskompetenz auf individueller und systematischer Ebene zu stärken.

www.hauptverband.at/gesundheitskompetenz

 

Österreichisches Netzwerk Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen (ONGKG)

Das ONGKG unterstützt österreichische Krankenanstalten und Gesundheitseinrichtungen in ihrer Neuorientierung in Richtung Gesundheitsförderung. Dabei ist auch (organisationale) Gesundheitskompetenz ein Thema.

www.ongkg.at

 

International

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) – Leitbegriffe der Gesundheitsförderung

Die deutsche BZgA erklärt in einem wissenschaftlichen Glossar Leitbegriffe der Gesundheitsförderung (Konzepte, Strategien und Methoden). Der Begriff Health Literacy / Gesundheitskompetenz wird ausführlich dargestellt.

leitbegriffe.bzga.de

 

Choosing Wisely

Die Initiative der US-amerikanischen ABIM-Foundation liefert evidenzbasierte Informationen für die Entscheidungsfindung von Patientinnen/Patienten sowie Empfehlungen für Ärztinnen/Ärzte mit dem Ziel, unnötige medizinische Behandlungen zu vermeiden.

www.choosingwisely.org

 

Diabetes Literacy Project

Das Diabetes Literacy Project bestand von 2013 bis 2015 und sammelte Evidenz für die Wirksamkeit von Selbstmanagementprogrammen bei Diabetes.

www.diabetesliteracy.eu

 

Der digitale Patient

Der Blog des Projekts „Der digitale Patient“ der deutschen Bertelsmann Stiftung diskutiert aktuelle Entwicklungen der Digitalisierung der Gesundheitsversorgung und präsentiert unterschiedliche Haltungen zu den Möglichkeiten und Grenzen des digitalen Wandels.

blog.der-digitale-patient.de

 

EuroHealthNet Magazine

Das Internet-Magazin präsentiert aktuelle Projekte zu Gesundheitförderung und gesundheitlicher Chancengerechtigkeit in Europa. In den Ausgaben finden sich regelmäßig Beiträge zu Health Literacy.

eurohealthnet-magazine.eu

 

Faktencheck Gesundheit. Medizinische Versorgung auf dem Prüfstand.

Der Faktencheck Gesundheit der deutschen Bertelsmann Stiftung liefert Daten und Fakten zum Gesundheitswesen, denn gut informiert können Patienten bessere Entscheidungen treffen. Verschiedene Versorgungsthemen und Behandlungen (zum Beispiel Kaiserschnitt, Knie- und Mandeloperationen) werden kritisch unter die Lupe genommen.

faktencheck-gesundheit.de

 

Health Literacy Centre Europe

Das Anfang 2016 gestartete, englischsprachige Informationsportal healthliteracycentre.eu bietet eine umfassende und praktisch anwendbare Wissenssammlung zum Thema Gesundheitskompetenz.

healthliteracycentre.eu

 

Health Literacy Tool Shed

Die Webseite der Boston University und der U.S. National Library of Medicine bietet einen umfassenden Überblick über Maßnahmen zur Messung und Bewertung von individueller Gesundheitskompetenz im Rahmen wissenschaftlicher Forschung und Evaluierung. Kernstück ist eine Online-Datenbank mit umfangreichen Such- und Filterfunktionen.

healthliteracy.bu.edu

 

NHS Scotland – The Health Literacy Place

Die Webseite des NHS Schottland präsentiert sich als Informationsquelle für Health Literacy. Sie enthält Infos über die bestehende Evidenz, good practice, Techniken & Tools die über eine Datenbank nach Schlagworten abgefragt werden können.

www.healthliteracyplace.org.uk

 

Was hab‘ ich?

In Deutschland können Patientinnen und Patienten anonym und kostenlos ihren Befund in eine für sie leicht verständliche Sprache übersetzen lassen. Die Übersetzung erfolgt durch Medizinstudentinnen/Medizinstudenten oder Ärztinnen/Ärzte. Das Online-Service ist seit 2011  verfügbar. Trägerorganisation ist die „Was hab‘ ich?“ gemeinnützige GmbH in Dresden.

washabich.de