Verbesserung der Gesprächsqualität in der Krankenversorgung. Grundlagen, Analyse und erste Umsetzungsempfehlungen für eine langfristige Weiterentwicklung in Österreich.

Autorinnen/Autoren: Sator, M., Nowak, P., Menz, F.
Erscheinungsjahr: 2015a

Im Rahmen einer Maßnahme des R-GZ 3 wurden durch die Gesundheit Österreich GmbH im Auftrag des BMG Grundlagen, Analysen und erste Umsetzungsempfehlungen für eine umfassende Weiterentwicklung der Gesprächsqualität in der österreichischen Krankenversorgung erstellt.

Grundlagen: Zunächst wurde definiert, was unter guter Gesprächsqualität zu verstehen ist, und die Evidenz zu den Effekten gelungener Kommunikation in Hinblick auf zentrale Outcome-Variablen wurde aufgearbeitet.

Status quo: Die Gesprächsqualität in der österreichischen Krankenversorgung hinkt hinter dem EU-Durchschnitt hinterher. Die Bedingungsfaktoren für gute Kommunika-tion erweisen sich als vielfältig und komplex. Für eine nachhaltige Verbesserung der Gesprächsqualität reicht es nicht aus, kommunikative Kompetenzen in Aus- und Weiterbildung zu implementieren, sondern es sind Veränderungen in verschiedenen gesellschaftlichen Handlungsfeldern notwendig.

Umsetzungskonzept: Es wurden 14 Handlungsfelder für notwendige Maßnahmen skizziert, die die Grundlage für den weiteren Arbeitsprozess bilden.

14.10.2018

Diesen Beitrag fand ich ...

Du hast bereits abgestimmt!
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück