Trendstudie zur coronaspezifischen Gesundheitskompetenz in Deutschland

Autor/-in: : Okan, O., Bollweg, TM., Bauer, U., Hurrelmann, K., Janner, C., Schaeffer, D.
Erscheinungsjahr: 2021

Die Ergebnisse im Überblick

Die HLS-COVID-19 Studie ist eine online-repräsentative Trendstudie zur coronaspezifischen Gesundheitskompetenz in Deutschland, die zu drei Messzeitpunkten im Jahr 2020 erfolgte. Nachfolgend werden die wichtigsten Ergebnisse des zweiten Messzeitpunktes (22. September bis 5. Oktober) in kompakter Form dargestellt. Zum zweiten Messzeitpunkt wurden N=1021 Personen ab 16 Jahren in Deutschland befragt. Themen der Online-Befragung waren neben der coronaspezifischen Gesundheitskompetenz auch Informations- und Präventionsverhalten, Impfeinstellungen, -annahmen und -bereitschaft, Wissen über COVID-19 sowie Sorgen, Ängste und die eigene Risikoeinschätzung und Zukunftsaussichten.
Der Anteil der Personen mit einer geringen coronaspezifischen Gesundheitskompetenz ist gegenüber der ersten Erhebung von 50,4 auf 35,5% gefallen. Dies lässt sich dadurch erklären, dass seit Beginn der Pandemie auf vielen Informationskanälen kontinuierlich und umfangreich über das Coronavirus informiert wurde. Eine solche breite und dauerhafte Informationskampagne zu einem spezifischen Gesundheitsrisiko hat es zuvor noch nie gegeben. Mag sie stellenweise optimierungsbedürftig sein, so zeigen die vorliegenden Ergebnisse doch, dass die kontinuierliche Bereitstellung von Gesundheitsinformationen über ein spezifisches Gesundheitsrisiko wirkt und positive Effekte hat. Hinzu kommt, dass die Präventionsbotschaften wie z. B. die AHA-Regeln leicht verständlich und einfach praktikabel sind. Auch das dürfte sich positiv ausgewirkt haben. Gleichzeitig darf nicht übersehen werden, dass etwas mehr als ein Drittel der Bevölkerung über eine geringe coronaspezifische Gesundheitskompetenz verfügt und das ist mit Blick auf die gegenwärtigen Herausforderungen bei der Eindämmung der Corona-Pandemie und Prävention von Infektionen eine viel zu hohe Zahl. Denn eine geringe coronaspezifische Gesundheitskompetenz ist mit zahlreichen Folgen verbunden.

Die Trendstudie zur coronaspezifischen Gesundheitskompetenz: Ergebnisse der zweiten Erhebung der HLS-COVID-19 Studie kann als PDF geladen werden

Weitere Informationen


 

Datum der Veröffentlichung: 17.02.2021

17.02.2021

Diesen Beitrag fand ich ...

Du hast bereits abgestimmt!
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück