Gesundheitsfonds Steiermark

Aktuelles
Gesundheitsinformationen verwenden häufig Zahlen und Grafiken – etwa um den Nutzen oder das Risiko einer Behandlung darzustellen. Zwar können Diagramme bei der Erfassung von Informationen eine große Hilfestellung sein, allerdings sollten diese genau und kritisch betrachtet werden. Anlässlich des internationalen Aktionsmonats für mehr Gesundheitskompetenz, den die ÖPGK unter dem Motto „Von Guten Gesundheitsinformationen profitieren alle“ aus österreichischer Sicht aufgreift, dürfen wir Ihnen eine Übung, die Peter Holler und Jürgen Soffried vom IfGP zusammengestellt haben, vorstellen. Gibt es einen Unterschied zwischen einem Drittel weniger und einem Ereignis weniger? Ja? Nein? Weiß nicht? Vielleicht? Hab Angst!!? Finde Sie es heraus. Viel Erfolg!
27.09.2020
Startseite
Hochrangige Expertinnen der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich und der Careum Stiftung waren am 25. März 2019 zu Gast in Wien und folgten der Einladung des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger zu einem Fachaustausch mit ihren österreichischen Kolleginnen und Kollegen, um praxistaugliche und wirksame Ansätze zur breiten Umsetzung von Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheitskompetenz zu identifizieren. „Der wechselseitige Erfahrungsaustausch und die Kooperation mit nationalen und internationalen Akteurinnen und Akteuren ist unerlässlich, um Problemfelder und effektive Verbesserungsansätze zu identifizieren und eine breite und wirksame Umsetzung von Maßnahmen zu befördern. Denn Gesundheitskompetenz betrifft viele Bereiche unserer Gesellschaft. Der österreichisch-schweizerische Erfahrungsaustausch ist neben der engeren Vernetzung auch in Bezug auf das Voneinander-Lernen wichtig, um langfristig die Entwicklung und Etablierung von Gesundheitskompetenz in Österreich und darüber hinaus zu unterstützen“, betont die Vorsitzende der ÖPGK, Dr. Christina Dietscher, Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.
29.03.2019