boja

Aktuelles
Unter dem Titel „Ebelsberger Jugendzentrum „cloob“ ausgezeichnet“ berichtet Karin Seyringer für das oberösterreichische Magazin www.tips.at über die Auszeichnung zum „Gesundheitskompetenten Jugendzentrum“. Die Auszeichnung konnte im Rahmen der 5. Mitgliederversammlung der ÖPGK am 20. November 2020 an insgesamt acht Jugendzentren in ganz Österreich vergeben werden.
02.12.2020
Aktuelles
Die Website der Stadt Linz www.linz.at zitiert die Sozialreferentin und Vizebürgermeisterin, Karin Hörzing, anlässlich der im Rahmen der 5. ÖPGK-Mitgliederversammlung erfolgten Auszeichnung des Ebelsberger Jugendzentrums „cloob“ zum „Gesundheitskompetenten Jugendzentrum“ mit folgenden Worten: „Den jungen Menschen in Ebelsberg steht hiermit ein, in der Vermittlung von Gesundheitskompetenz, hochqualifiziertes Jugendzentrum zur Verfügung. Ich bedanke mich beim gesamten Team für die Initiative“.
02.12.2020
Aktuelles
Die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung bot erfahrenen wie neuen Mitgliedern die Gelegenheit zu Fortbildung, Vernetzung und intersektoralem Erfahrungsaustausch. 2020 wurde die Mitgliederversammlung erstmals in den virtuellen Raum verlegt. „Im abgelaufenen Aktionsmonat - der Oktober ist internationaler Monat für mehr Gesundheitskompetenz - wurden die vielfältigen Maßnahmen der Mitglieder der Plattform sichtbar und damit ein wichtiges Zeichen in den aktuell herausfordernden Zeiten gesetzt: gemeinsam kann man mehr bewegen! Das gilt ganz besonders für die Stärkung der Gesundheitskompetenz der österreichischen Bevölkerung, an der kontinuierlich in den unterschiedlichsten Bereichen gearbeitet werden muss“, betonte Gesundheitsminister Rudolf Anschober in einer Videobotschaft an die Mitgliederversammlung.
02.12.2020
Aktuelles
Mit September 2020 hat die ÖPGK das Anerkennungsverfahren für Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit akkreditiert. Das Verfahren und die dazugehörigen Qualitätsstandards wurden seit 2014 vom bundesweiten Netzwerk Offene Jugendarbeit (bOJA) gemeinsam mit der Gesundheit Österreich (GÖG) entwickelt und ab 2018 im Rahmen einer Projektförderung des Fonds Gesundes Österreich (FGÖ), dem Jugendministerium sowie dem damaligen Hauptverband der Österr. Sozialversicherungsträger umgesetzt.
18.09.2020