Written patient information materials used in general practices fail to meet acceptable quality standards

Herausgeber: BMC Fam Pract 21, 23 (2020).
Autor/innen: Nicole Posch, Karl Horvath, Kerstin Wratschko, Jasper Plath, Richard Brodnig and Andrea Siebenhofer
Erscheinungsjahr: 2020

Gesundheitskompetenz ist die Fähigkeit einer Person sich selbst Wissen anzueignen und damit zum Beispiel Entscheidungen zu treffen, die der eigenen Gesundheit förderlich sind. In Hausarztpraxen finden sich Informationsbroschüren und Entscheidungshilfen die diesem Wissen zuträglich sein könnten. Ziel dieser, vom Institut für Allgemeinmedizin und evidenzbasierte Versorgungsforschung durchgeführter Studie war es, erstmals in Österreich Aussagen über die Qualität dieser Materialien zu treffen und ein Abbild im Umgang mit Informationsmaterialien zu generieren.

Aus diesem Grund wurden 96 Hausärzte in der Steiermark mit der Bitte kontaktiert, die in ihrer Praxis aufliegenden Informationsbroschüren und Entscheidungshilfen zu retournieren und einen Fragebogen auszufüllen. Insgesamt wurden 1092 unterschiedliche Broschüren gesammelt, nach Einschlusskriterien sortiert und 387 davon mit dem Ensuring Quality Information für Patients Instrument (EQUIP) bewertet.
97 % der teilnehmenden Hausärzte gaben an, Informationsmaterialien regelmäßig zu verwenden. Im Mittel erreichten die vorliegenden Infomaterialien einen Gesamtscore von 39 Prozentpunkten (bei insgesamt 100 möglichen Prozentpunkten).

Da Informationsmaterialien regelmäßig eingesetzt werden und die aktuell verwendeten Broschüren weitgehende Qualitätsdefizite aufweisen, bedarf es dringend der Erstellung qualitativ hochwertiger Informationsbroschüren mit verständlicher, umfassender und evidenzbasierter Informationen, um die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu stärken.

25.02.2020

Diesen Beitrag fand ich ...

1 0
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück