ÖPGK-Mitgliedsprojekt „feel-ok.at“ wirkt anziehend!

Das aktuelle Nutzungsverhalten bestätigt: Themen und Inhalte der Jugendwebsite feel-ok.at sind bedarfsorientiert und hilfreich. Im Jahr 2016 konnte das vom ÖPGK-Mitglied Styria vitalis koordinierte Webportal die Zugriffe um über 35 Prozent steigern. Verschiedene Kooperationen und Maßnahmen sollen die Nutzung des internetbasierten Interventionsprogramms vorantreiben.

Mit der Steigerung der Besuche auf knapp 60.000 konnte die Jugendwebsite www.feel-ok.at – eine Maßnahme der ÖPGK – den Trend der letzten Jahre fortsetzen und das Ziel, Jugendliche in der Entwicklung ihrer Gesundheitskompetenz zu unterstützen, gut weiterverfolgen. Daten der Nutzungsstatistik zeigen, dass das bundesweit verfügbare Supportangebot in Wien, der Steiermark und in Tirol am häufigsten genutzt wird. Informationen zu Genuss- und Suchtmitteln und insbesondere zum Thema Cannabis waren 2016 besonders stark unter den Top 30 der aufgerufenen Seiten vertreten. Ebenfalls häufig recherchiert wurde zum Thema Sexualität & Liebe.

 

 

Sex, we can?!  – der beliebte Aufklärungsfilm auf www.feel-ok.at

Medieninhaber und Herausgeber: Wiener Bildungsserver

 

So wird feel.ok genutzt


Die Nutzungsverteilung der thematischen Sektionen (eindeutige Seitenaufrufe multipliziert mit der durchschnittlichen Besuchszeit) ergibt folgendes Bild:

oepgk beitrag bild 8 oepgk mitgliedsprojekt 3

Der Anstieg der Zugriffszahlen lässt auf eine Erweiterung des Nutzerkreises schließen. Aktuelle Bewerbungsstrategien umfassen:

  • feel-ok-Schulungen für PädagogikstudentInnen und praktizierende PädagogInnen
  • Workshops mit Jugendlichen
  • eine Kooperation mit dem Jugendregionalmanagement und der offenen Jugendarbeit Steiermark
  • eine Kooperation mit SchulärztInnen

 

Kooperation mit Sozialversicherung


Ein toller Erfolg ist, dass feel-ok.at ab sofort österreichweit bei den Jugendlichenuntersuchungen des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger mittels Flyer beworben wird. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Kolleg für Medien- und Kommunikationsdesign Krieglach wurden 2016 außerdem neue, ansprechende Bewerbungsmaterialien für Jugendliche und Erwachsene geschaffen und österreichweit zur Verfügung gestellt.

Neben der Entwicklung neuer Bewerbungsmaterialien wurde im Oktober 2015 unter Schülerinnen/Schülern der HLW Krieglach eine Online-Befragung durchgeführt. Die Befragung mit knapp 100 Mädchen und Burschen im Alter von 14 bis 19 Jahren lieferte sehr interessante und positive Ergebnisse. Die Themen Beruf, Sexualität & Liebe und Stress wurden von den Jugendlichen am häufigsten recherchiert, Gewalt und Glücksspiel am seltensten.

 

Ergebnisse der feel-ok Online-Befragung


oepgk beitrag bild 8 oepgk mitgliedsprojekt 2
oepgk beitrag bild 8 oepgk mitgliedsprojekt 1

Um das von den Jugendlichen zusätzlich gewünschte Thema „Körperkult“ abzudecken, werden aktuell die Schwerpunkte „Vielfalt der Körper“, von liebenslust* – Zentrum für Sexuelle Bildung & Gesundheitsförderung, und „Schönheitsideale“, vom Frauengesundheitszentrum, Graz entwickelt.

Die Übersichtlichkeit der Website wurde ebenso wie das Design von einem Großteil der Befragten mit „Sehr gut“ oder „Gut“ bewertet.

Drei Schlüsselgründe von Jugendlichen für das Interesse an und die weitere Nutzung und Weiterempfehlung der Website konnten identifiziert werden:

  • Die Website bietet interessante Information zu vielen Themen
  • Die Website bietet Hilfestellung und Rat bei verschiedenen Problemen und in verschiedenen Situationen
  • Die Website bietet qualitativ hochwertige, gut aufbereitete Informationen und Tools

Die Rückmeldungen der befragten Jugendlichen reichten von  „Super Website! Sollte jeder einmal gesehen haben :)“, über „Auf feel-ok.at gibt es viele interessante Themen, die ich jederzeit wieder aufsuchen werde, wenn ich diese benötige.“ bis hin zu „Ich kenne viele mit Essstörungen & Suchtproblemen und würde ihnen die Website sofort weiterempfehlen.“

Den Ergebnisbericht zur feel-ok Online-Befragung  finden Sie hier.

 

Modul für Lehrerinnen und Lehrer


Neben der laufenden Aktualisierung und Erweiterung der Themen für Jugendliche, adressiert feel-ok auch zunehmend stärker Multiplikatorinnen/Multiplikatoren. Seit Mitte Juli 2016 gibt es mit Klassenmanagement auf feel-ok.at nun erstmals ein Modul, das sich direkt an LehrerInnen richtet. Somit ist der Grundstein für das Programm LehrerInnengesundheit gelegt.

Lehrerinnen/Lehrer sollen durch das Online-Angebot nützliche Informationen und Tipps für eine gute Klassenführung erhalten und in herausfordernden Situationen Unterstützung finden. Für 2017 ist zudem eine eigene Sektion für Eltern geplant, in der vorerst die Themen „Erziehung und Beziehung“ und „Psychische Belastungen“ aufbereitet werden sollen.

Hier finden Sie Hintergrundinformation zu feel-ok.at als Maßnahme der ÖPGK.

Autorin: Antonia Zengerer, Koordination feel-ok bei Styria vitalis

15.02.2017

Diesen Beitrag fand ich ...

Du hast bereits abgestimmt!
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück

Kategorien:

Aktuelles