Newsletter der NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft stellt den ÖPGK-Leitfaden „Tele-Konsultation“ vor

Wenn es um komplexere Botschaften und schwierige Entscheidungen bspw. im Kontext chronischer Erkrankungen geht, braucht es gute persönliche Gespräche zwischen Gesundheitsprofis und Patient/-innen. Im Zusammenhang mit Gesprächen zwischen Gesundheitsprofis und Patient/-innen im Rahmen von COVID-19 und Telemedizin stellt der Newsletter der NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft in seiner aktuellen Ausgabe den ÖPGK-Leitfaden „Tele-Konsultation“ vor.

Hier können Sie den Newsletter vom 1. Oktober 2020 der NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft nachlesen

Den Leitfaden „Tele-Konsultation“ finden Sie hier

 

Über die NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft

Die NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft wurde im Jahre 1994 durch das NÖ Krankenanstaltengesetz und das NÖ Sozialhilfegesetz installiert und ist
eine unabhängige und weisungsfreie Institution des Landes Niederösterreich zur Umsetzung der PatientInnen- und BewohnerInnenrechte. Sie ist die zentrale Anlaufstelle für PatientInnen von Gesundheitseinrichtungen, für BewohnerInnen von Langzeitpflegeeinrichtungen sowie deren Vertrauenspersonen und Mitarbeitende dieser Institutionen.

Weitere Informationen zu den Aufgaben und Zuständigkeiten der NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft finden Sie hier

Weitere Informationen


02.10.2020

Diesen Beitrag fand ich ...

Du hast bereits abgestimmt!
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück