Making it Easier – a health literacy action plan for Scotland 2017-2025

Herausgeberinnen/Herausgeber: NHS Scottland
Erscheinungsjahr: 2017

Der Action Plan für Schottland für die Jahre 2017 bis 2025 setzt die begonnenen Initiativen und Maßnahmen zu Verbesserung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung fort und beschreibt bewährte Projekte, Werkzeuge und Ansätze.

In Schottland wurde das Thema „Health Literacy“ bereits 2009 vom NHS aufgegriffen. Hintergrund war das theoretische Wissen, die Gesundheitsversorgung klarer und einfacher gestalten zu müssen. Der erste Action Plan „Making it Easy“ wurde 2014 veröffentlicht. Die Schwerpunkte waren:

  • Hindernisse und Barrieren im Gesundheitssystem beseitigen,
  • das Bewusstsein bei den Gesundheitsberufen für das Thema „Health Literacy“ schärfen,
  • Aufbau eines Web-Portals für News und Tools zu „Health Literacy“ (www.healthliteracyplace.org.uk) und
  • bewährte Ideen für gesundheitskompetenz-freundliche Angebote und Organisationen fördern und verbreiten.

Der Ende November 2017 veröffentlichte neue Aktion Plan „Making it Easier“ baut auf den Erfahrungen der vergangenen Jahren auf und gliedert sich in folgende Schwerpunkte(„Action areas“):

  1. Wissen und Erfahrung aus dem ersten Action Plan teilen,
  2. Verbesserung der Gesundheitskompetenz in Politik und Praxis verankern,
  3. gesundheitskompetenz-freundliche Organisationen schaffen und
  4. Unterstützung und Angebote für unterschiedliche Kompetenzniveaus der Bevölkerung entwickeln.

Der neue Action Plan 2017 – 2025 beschreibt zunächst neue Entwicklungen in der Theorie und Forschung sowie in der Verortung von „Health Literacy“ in verschiedenen Ebenen der Gesundheitsversorgung. Die Förderung der Gesundheitskompetenz hat sich zu einer Schlüsseldeterminante von Gesundheit entwickelt.

 

Praktische Beispieleaus den vier „Action areas“ sind:

  • Health Literacy Tools & Techniken für Gesundheitsberufe, wie „Teachback“,
  • patientengerechte Informationen für die Spitalsaufnahme und -Entlassung,
  • Kommunikationsansatz „What matters to You?“ soll sicherstellen, dass die Ärztin/der Arzt tatsächlich verstanden hat, was der Patientin/dem Patienten fehlt,
  • Tools für gemeinsame eine Entscheidungsfindung
  • Liste von geprüften Self-Management Tools und Apps – Lernprogramme zu Gesundheitsthemen,
  • Gesundheitsinformationsportal für Schottlang (NHS inform) mit Anleitungen zu Selbstbehandlung,
  • „Not Sure? Just Ask!“ – Info-Karten für eine sichere Einnahme von Medikamenten,
  • Schulungen für Gesundheitsberufe in „inklusiver“ Kommunikation,
  • Verbreitung von personen-zentrierten Ansätzen in der lokalen Versorgung oder
  • Entwicklung von digitalen Tools zum Selbstmanagement (e-Health).

Weitere Informationen zu Making it Easier – a health literacy action plan for Scotland 2017-2025.

13.10.2018

Diesen Beitrag fand ich ...

0 0
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück