Leitlinie evidenzbasierte Gesundheitsinformation

Herausgeberinnen/Herausgeber: Lühnen, J., Albrecht M., Mühlhauser, I., Steckelberg A.
Erscheinungsjahr: 2017

Die „Leitlinie evidenzbasierte Gesundheitsinformation“ beschreibt sowohl das methodische Vorgehen bei der Erstellung von evidenzbasierten Gesundheitsinformationen, als auch Qualitätskriterien zu Inhalten und Darstellung.

Die Qualitätskriterien werden anhand der wissenschaftlichen Literatur ausführlich beschrieben, ihre praktische Umsetzung erklärt und mit wissenschaftlichen Quellen belegt. Zu einzelnen Punkte werden Empfehlungen abgegeben und begründet. Die Qualitätskriterien sind:

  • Zielgruppenorientierung,
  • inhaltliche Anforderungen,
  • Darstellung von Häufigkeiten,
  • Einsatz von Grafiken,
  • Einsatz von Bildern und Zeichnungen,
  • Einsatz von Narrativen,
  • Einsatz von Instrumenten zur Klärung der persönlichen Werte und Präferenzen,
  • Formate sowie
  • Einbeziehung der Zielgruppe in der Erstellungsprozess.

Die Implementierung der Leitlinie soll von einem Schulungsprogramm begleitet werden, das in zwei Modulen angeboten wird: ein Trainingsmodul in evidenzbasierter Medizin und ein Modul zur Nutzung der Leitlinie.

Weitere Informationen: www.ebm-netzwerk.de/was-wir-tun

Zum ÖPGK-Themenschwerpunkt 2017 Gute Gesundheitsinformation Österreich.

13.10.2018

Diesen Beitrag fand ich ...

0 0
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.