Start der Initiative „Kinder essen gesund“

kind hält kräutertopf credits kinderessengesund.at
Kleines Kind hält Blumentöpfe mit Kräutern

Gesundes Essen und Trinken beginnt bereits in der Kindheit. Mit dem Anspruch, zur besseren Ernährung von Kindern beizutragen, hat der Fonds Gesundes Österreich die österreichweite Initiative „Kinder essen gesund“ gestartet. Im März 2020 hat Gesundheitsminister und Präsident des Fonds Gesundes Österreich Rudolf Anschober mit seiner Unterschrift der Charta „Kinder essen gesund und damit der Initiative den offiziellen Startschuss gegeben. Ziel ist es, mit zahlreichen Maßnahmen und konkreten Projekten die Ernährung von Kindern im Alter von 4 bis 10 Jahren zu verbessern und die Prinzipien der Charta umzusetzen. Die Prinzipien der Charta lauten:

  1. Gesundes Essen und Trinken mit Genuss fördern!
  2. Ernährungskompetenz stärken, richtige Entscheidungen treffen!
  3. Gemeinschaftsverpflegung zum Wohl der Kinder verbessern!
  4. Nachhaltige, regionale und saisonale Lebensmittel bevorzugen!
  5. Alle Kinder haben ein Recht auf hochwertige Lebensmittel im Sinne gesundheitlicher Chancengerechtigkeit!
  6. Qualität der Maßnahmen sichern!

Die Initiative richtet sich an Kinder, Eltern, Pädagog/-innen sowie an Verantwortliche der Gemeinschaftsverpflegung und Kommunen.

Das Herzstück der Initiative bildet die Toolbox auf der Webseite der Initiative www.kinderessengesund.at , in der bereits eine Vielzahl von Materialien, wie Handbücher, Leitfäden, Empfehlungen, pädagogische Materialien, Spiele, Videos u.v.m. zusammen gestellt und allgemein zugängig gemacht wurden.

Auf der Webseite finden sich auch bereits zahlreiche Rezepte und kurze Videos, die verschiedene Themen rund um die Ernährung von Kindern, beginnend bei der gesunden Jause, über Essen im Tagesverlauf, bis hin zu Themen wie Gemeinschaftsverpflegung, Einkaufen und Gemeinsam Kochen kindgerecht vermitteln. Im Rahmen der Initiative wurden vier Projekte in den Bundesländern Burgenland, Steiermark, Vorarlberg und Wien vom FGÖ mit Fördermitteln ausgestattet und starteten im Jänner 2020 mit einer jeweiligen Projektlaufzeit von drei Jahren. In Summe werden über die geförderten Projekte rund 8.500 Kinder in Volksschulen, aber auch deren Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Verantwortliche der Gemeinschaftsverpflegung erreicht. Ziel der Projekte ist es, die Ernährungskompetenz aller beteiligten Zielgruppen zu stärken und den Fokus auf nachhaltige, saisonale und regionale Lebensmittel zu legen. Darüber hinaus wird auch Wissen über die Lebensmittelzusammensetzung, über Inhaltsstoffe und über kompetentes Einkaufen vermittelt, aber auch der aktuellen Frage nachgegangen, was Essen mit Klimaschutz zu tun hat.

 

Autorin: Mag.a Rita Kichler (Projektleitung Initiative Kinder essen gesund)
Erstellt: 05.05.2020
05.05.2020

Diesen Beitrag fand ich ...

1 1
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück