Informierte Patienten und unzureichend vorbereitete Ärzte?

Autorinnen/Autoren: Bertelsmann Stiftung, Barmer GEK
Erscheinungsjahr: 2016

Der Artikel von Anja Bittner (gesundheitsmonitor 02/2016) beschreibt anhand aktueller Zahlen, welche Quellen für Gesundheitsinformationen die Patientinnen und Patienten in Deutschland nutzen und wie Ärztinnen und Ärzte mit diesen Vorinformationen umgehen.

Folgende Fragestellungen werden in dem Artikel behandelt:


  • Wie hat sich die Einstellung von Ärztinnen/Ärzten gegenüber Patientinnen/Patienten entwickelt, die sich zusätzlich zum Arztgespräch auf anderen Wegen informieren?
  • Wie gut wissen Ärztinnen/Ärzte über Informationsangebote für Patientinnen/Patienten Bescheid?
  • Hat sich die Medizin für die mündige Patientin/den mündigen Patienten geöffnet?

Antworten liefert eine 2015 durchgeführte Online-Befragung für Deutschland, an der 804 ambulant tätige Ärztinnen/Ärzte teilnahmen. Demnach machten fast alle befragten Ärztinnen/Ärzte die Erfahrung, dass sich die Patientinnen/Patienten immer häufiger selbst zu medizinischen Fragen informieren. So bespricht fast ein Viertel der ambulant tätigen Ärztinnen/Ärzte an einem normalen Arbeitstag mit mehr als 30 Prozent der Patietinnen/Patienten diese Informationen. Die meisten befragten Ärztinnen/Ärzte (53 Prozent) sind der Meinung, dass die Selbstrecherche das Arzt-Patienten-Verhältnis teils positiv, teils negativ beeinflusst. Vor allem Ärztinnen/Ärzte, die angaben, viele Patientinnen/Patienten mit niedrigem Bildungsgrad zu behandeln, sehen eher negative Auswirkungen. Teilaspekte der Online-Befragung wurden mit einer Vorbefragung aus 2003 verglichen. Dabei zeigte sich, dass im zeitlichen Vergleich weniger Ärztinnen/Ärzte positive Wirkungen der Selbstinformation sehen, z.B. in der Chance auf positive Veränderungen oder im besseren Verständnis der ärztlichen Ausführungen. Die Autorin kommt zu dem Schluss, dass Maßnahmen zur Verbesserung der Bekanntheit guter Informationsportale notwendig sind, und zwar nicht nur bei Laien, sondern auch in Fachkreisen.

13.10.2018

Diesen Beitrag fand ich ...

Du hast bereits abgestimmt!
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück