Gute Gesundheitsinformation in der Onkologie

Die Kriterien der Guten Gesundheitsinformation sind auch bei onkologischen Themen von hoher Relevanz, denn von Krebserkrankungen Betroffene haben einen breitgefächerten Informationsbedarf zu unterschiedlichsten Themen. Neben zielgerichteten, relevanten Informationen über die Erkrankung, die Behandlung, die Behandlungsoptionen und die Krankheitsbewältigung gilt es auch spezifische Informationsbedürfnisse zu berücksichtigen. So kann der Informationsbedarf je nach Krebsart unterschiedlich sein und sich im Krankheits‐ bzw. Therapieverlauf ändern.

Zusätzlich ist bei der Erstellung Guter Gesundheitsinformationen für Betroffene von Krebs auf verschiedene Zielgruppen (z. B. Angehörige), Altersgruppen sowie sozioökonomische und ‐kulturelle Aspekte (z. B. Alter, Geschlecht, Erwerbstätigkeit, kultureller Hintergrund) Rücksicht zu nehmen. Die Einbindung der Zielgruppe ist also empfehlenswert, auch wenn es um Entscheidungen zur Gestaltung und Dissemination der Gesundheitsinformation geht.

28.01.2022
« zurück

Diesen Beitrag teilen: