Qualitätssicherung

Maßnahmen zur Sicherstellung guter Qualität, auch bei Interventionen im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention.

Sie umfasst unter anderem die folgenden Elemente:

Wissenschaftliche Voruntersuchung des Problems

Überblick über die Problemlage (Ist-Analyse)

Interventionsstrategien, die dem Problem angemessen sind

Evaluationsmethoden, die den Strategien und Maßnahmen angepasst sind

Bewertung der Ergebnisse im gesundheitspolitischen Kontext

Sicherstellung der Anwendbarkeit und Nutzbarkeit der Ergebnisse.

« zurück zur Lexikon-Übersicht
10.10.2018