« zurück

Luxemburger Erklärung zur betrieblichen Gesundheitsförderung

1997 von den Mitgliedern des europäischen Netzwerkes zur betrieblichen Gesundheitsförderung verabschiedetes Dokument zu den Grundsätzen der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) in der EU.

Maßnahmen sollen sich der Deklaration zufolge an folgenden Grundsätzen orientieren:

Partizipation: Die gesamte Belegschaft muss einbezogen werden.
Integration: Bei allen wichtigen Entscheidungen und in allen Unternehmensbereichen ist BGF zu berücksichtigen.

Projektmanagement: Alle Aktivitäten sind systematisch durchzuführen – von der Bedarfsanalyse bis zur kontinuierlichen Kontrolle und Bewertung der Ergebnisse.

Ganzheitlichkeit: BGF umfasst verhaltens- und verhältnisorientierte Maßnahmen. Sie verknüpft die Reduktion von Risikofaktoren mit dem Ausbau von Schutzfaktoren und Gesundheitspotenzialen.

Dem Europäischen Netzwerk gehören Organisationen aus allen Mitgliedsstaaten und den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraumes an.

« zurück zur Lexikon-Übersicht
10.10.2018