Verständliche ICD-Codes: Nationales Gesundheitsportal veröffentlicht 10.000 patientengerechte Erklärungen von „Was hab‘ ich?“

Autor/-in: "Was hab' ich?" gemeinnützige GmbH
Datum der Veröffentlichung: 14. Juni 2021

Nach Arztbesuchen oder Krankenhausaufenthalten nehmen Patienten/-innen oft schriftliche Dokumente mit nach Hause, auf denen ihre Diagnosen mit Buchstaben und Zahlen verschlüsselt sind. Diese sogenannten ICD-Codes dienen der international anerkannten, eindeutigen Bezeichnung von Erkrankungen – für Patienten/-innen sind sie jedoch nicht verständlich. Im Internet können die ICD-Codes zwar entschlüsselt werden, doch auch dort fanden sich allgemein zugänglich bisher nur die fachsprachlichen Bezeichnungen der Diagnosen. Das ändert sich mit dem neuen Service des Nationalen Gesundheitsportals: Mehr als 10.000 der im deutschen ICD-Katalog enthaltenden Codes sind jetzt mit patientenverständlichen Erklärungen abrufbar.

Für das Verfassen der Texte konnte das Sozialunternehmen auf seine zehnjährige Erfahrung in patienten­gerechter Kommunikation zurückgreifen. Bereits seit 2011 setzt sich „Was hab‘ ich?“ unter anderem mit der Befund-Übersetzungs-Plattform washabich.de, der Kommunikationsausbildung für Mediziner/-innen und dem Projekt „Patientenbrief“ für eine Verbesserung der Arzt-Patienten-Kommunikation ein.

Weitere Informationen


16.06.2021

Diesen Beitrag fand ich ...

Du hast bereits abgestimmt!
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück