Wissenschaftliche Konzepte & Studien

Wissenscenter
Diese Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung fokussiert problematische Gesundheitsinformationen im Internet, die sich an Patientinnen und  Patienten oder Verbraucherinnen und Verbraucher richten. In Expertenrunden wurden Kriterien formuliert, die dabei helfen sollen, gefährliche Gesundheitsinformationen einzuordnen und in Folge zu erkennen, ob man als Akteurin oder Akteur dagegen aktiv werden sollte. Als Akteurinnen und Akteure werden in dem Zusammenhang verschiedene Gruppen identifiziert: von Politik, Behörden, Justiz und öffentlichen Institutionen über Patientenbeauftragte und Patientenschutzverbände bis hin zu Medien, Vereinen und Einzelpersonen.
01.08.2019
Wissenscenter
Unter der Betreuung von Sen.Lecturer Dr.in rer.cur. Franziska Großschädl, BSc, MSc und Univ.-Prof.in Dr.in rer.cur., Diplompflegepädagogin Christa Lohrmann vom Institut für Pflegewissenschaft an der Medizinischen Universität Graz hat Lena Maria Lampersberger ein Systematic Review durchgeführt. Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen, wodurch die Medication Adherence von Patientinnen und Patienten mit chronischen Erkrankungen in Hinblick auf deren Health Literacy gestärkt werden kann.
27.06.2019
Wissenscenter
Vor allem im Umfeld von Krebserkrankten ist das Konzept von Health Literacy von großer Bedeutung, da es bei diesen Personen besonders wichtig ist, dass sie gesundheitsrelevante Informationen verstehen und auf dieser Basis gesundheitsfördernde Entscheidungen treffen können. Da Brustkrebs zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen zählt, ist der Bedarf an Informationen bei brustkrebserkrankten Frauen hoch.
31.05.2019
Wissenscenter
Anna Marbler zeigt in ihrer Abschlussarbeit im Rahmen des Bachelorstudiums Pflegewissenschaft an der Medizinischen Universität Graz, pflegerelevante Maßnahmen zur Stärkung der Health Literacy bei Pflegepersonen in der tertiären Ausbildung auf. Als Studiendesign wurde ein Literaturreview gewählt, welche durch Sen.Lecturer Dr.in rer.cur. Franziska Großschädl, BSc, MSc vom Institut für Pflegewissenschaft betreut wurde.
31.05.2019
Wissenscenter
In der Studie „suchen.finden.bewerten.com“ der Österreichischen Jugendinfos wurden die Recherchestrategien Jugendlicher bei der Informationsbeschaffung im Internet untersucht. Methodisch wurden 19 Jugendliche im Alter von zwölf bis 16 Jahren aus vier Bundesländern, die jeweils unterschiedliche Schulformen besuchen, beim Recherchieren am Smartphone und Laptop beobachtet und anschließend interviewt.
08.05.2019