Setting

Wissenscenter
Ob man Nährwertkennzeichnung richtig nutzt, Lebensmittel selbst zubereitet, gesunde Vorräte lagert, Mahlzeiten bewusst einplant, trotz knapper Mittel sich gesund ernährt, gemeinsam isst, Süßem widerstehen kann oder die richtigen Snacks wählt – all das gehört per Definition zur sogenannten Ernährungskompetenz. Um diese ist es in Deutschland aber nicht allzu gut bestellt, wie eine aktuelle Studie des AOK-Bundesverbandes zeigt. Demnach verfügt mehr als die Hälfte der Bundesbürger (53,7 Prozent) über eine problematische oder gar inadäquate Ernährungskompetenz (Food Literacy). Für die von der Agentur „Facit Digital“ durchgeführte Erhebung wurden knapp 2.000 Personen zu acht Themenfeldern befragt.
26.06.2020
Wissenscenter
Der regelmäßig erscheinende Sozialbericht stellt die wichtigsten Maßnahmen, Aktivitäten und Neuerungen im Zuständigkeitsbereich des österreichischen Sozialministeriums kompakt dar. In Kapitel 10.1.2 Gesundheitsziel 3: „Gesundheitskompetenz der Bevölkerung stärken“ wird die Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz vorgestellt und ein kompakter Überblick über die vielfältigen Aktivitäten der Plattform gegeben.
19.06.2020
Aktuelles
Aus gesundheitspolitischer Sicht ist es problematisch, dass ein wesentlicher Teil der österreichischen Bevölkerung bei der Suche nach Informationen zu Gesundheitsfragen oder Krankheitssymptomen Schwierigkeiten hat. Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) und das Institut für Frauen- und Männergesundheit möchten die Gesundheitskompetenz von Frauen und Männer stärken und setzen dafür Maßnahmen auf Verhältnis- und auf Verhaltensebene. Eine dieser Maßnahmen ist das Projekt „Durchblicker*in- Gesundheitskompetenzworkshops in der Erwachsenenbildung“, bei dem arbeitsmarktferne sowie Arbeit suchende Frauen und Männer durch die Vermittlung von Gesundheitswissen befähigt werden, gesundheitsbezogene Entscheidungen zu treffen sowie sich mit eigenen Bedürfnissen im Gesundheitssystem einzubringen.
12.06.2020
Aktuelles
Die Verhütung von Infektionskrankheiten hat eine lange Tradition. Hygienemaßnahmen, verbesserte Wohn- und Lebensbedingungen, Impfungen und eine gesunde Lebensweise gehören zu den wesentlichen Präventionsmaßnahmen, wenn es darum geht, die Verbreitung von übertragbaren Krankheiten zu reduzieren.
12.06.2020
Wissenscenter
People with intellectual disabilities (IDs) constitute a high-risk group in relation to several diseases. Promoting their health literacy (HL) could be highly beneficial in the management of health information and making informed decisions. However, there are varying ranges of cognitive, communication and literacy levels in people with IDs. According to our literature review, a HL concept for this target group has not been adequately conceptualized. Methods: To increase knowledge about the target group, adapted HL results from three innovative (research) projects are presented.
10.06.2020