Bürgen- und Patientenempowerment

Aktuelles
Besonderer Schwerpunkt im Projekt lag neben der partizipativen Arbeitsweise auf der Förderung der Gesundheitskompetenz sowie den besonderen Anforderungen und Kommunikationsbedürfnissen von Menschen mit Beeinträchtigungen. Alle Ergebnisse wurden in einem Leitfaden in leichter Sprache niedergeschrieben und stehen nun ebenso wie alle entwickelten/angepassten Instrumente, Methoden und Dokumente frei zur Verfügung.
14.01.2021
Aktuelles
Gute Gesundheitsinformationen sind wissenschaftlich geprüft und verständlich. Die Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) unterstützt dabei, sie zu erstellen und zu nutzen sowie „Fake News“ als solche zu erkennen. Gesundheitsinformationen sind heute allgegenwärtig und das Internet und Soziale Medien enthalten sie in einer unüberschaubaren Anzahl. „Mit der Menge steigt aber nicht automatisch die Qualität und vielen Menschen fällt es schwer, sich im Informations-Dschungel zurechtzufinden und Gesundheitsinformationen zu verstehen, zu beurteilen und auf die eigene Lebenssituation anzuwenden“, sagt Christina Dietscher, die Vorsitzende der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) in der aktuellen Ausgabe des Magazins „Gesundes Österreich“. Sandra Marczik-Zettinig vom Gesundheitsfonds Steiermark stellt mit der Webseite gesund-informiert.at ein Beispiel für eine der vielen regionalen Initiativen für mehr Gesundheitskompetenz durch „Gute Gesundheitsinformationen“ vor.
19.06.2020
Aktuelles
Das öffentliche Gesundheitsportal Österreichs bietet unabhängige, qualitätsgesicherte und serviceorientierte Informationen zu einer breiten Themenpalette und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung. Zu den Inhalten zählt Wissenswertes rund um den „Arztbesuch“. Hier wird unter „Gut vorbereitet in die Arztpraxis“ auch die Initiative „3 Fragen für meine Gesundheit“ ausführlich beschrieben.
08.01.2020
Aktuelles
Dr.in Christina Dietscher, Vorsitzende der ÖPGK, BMASGK und Dr. Alexander Degelsegger-Márquez, Gesundheit Österreich GmbH, zeigen in 30. Ausgabe des Newsletters der Wiener Allianz für Gesundheitsförderung auf, warum es aus Public-Health-Sicht nötig ist, die rasch voranschreitenden digitalen Möglichkeiten in Bezug auf den Bevölkerungs- und Patientennutzen und die Auswirkungen auf das Gesundheitswesen nicht nur zu beobachten, sondern aktiv zu gestalten.
08.01.2020