Von Guten Gesundheitsinformationen profitieren alle

Gute Gesundheitsinformationen sind wissenschaftlich geprüft, zielgruppenorientiert und verständlich. Die Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) unterstützt dabei, sie zu erstellen und zu nutzen sowie „Fake News“ als solche zu erkennen. Gesundheitsinformationen sind heute allgegenwärtig und das Internet und Soziale Medien enthalten sie in einer unüberschaubaren Anzahl.

„Mit der Menge steigt aber nicht automatisch die Qualität und vielen Menschen fällt es schwer, sich im Informations-Dschungel zurechtzufinden und Gesundheitsinformationen zu verstehen, zu beurteilen und auf die eigene Lebenssituation anzuwenden“, sagt Christina Dietscher, die Vorsitzende der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) anlässlich des internationalen Aktionsmonats.

Oktober 2020: Ein Monat für mehr Gesundheitskompetenz


Der „Health Literacy Month“ (kurz HLM) wird Jahr für Jahr im Oktober begangen. Der 1999 in den USA ins Leben gerufene Aktionsmonat soll das Thema Gesundheitskompetenz ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Um möglichst viele weitere Partnerinnen und Partner und Unterstützerinnen und Unterstützer zu gewinnen, haben während des Aktionsmonats neben bereits etablierten, auch interessierte Organisationen die Möglichkeit, ihre Maßnahmen vorzustellen und sich mit der Plattform zu vernetzen. Dies soll dazu beitragen, das weite Themenfeld durch konkrete Beispiele aus der Praxis zu veranschaulichen.

Was wissen Sie über Gute Gesundheitsinformationen? Quizzen Sie mit!


Um Interessierten einen ersten Einblick in das weite Themenfeld „Von Guten Gesundheitsinformationen profitieren alle“ zu geben, wurde ein kurzes Quiz erstellt. Als erste Test Quizzer konnten wir die Expert/-innen von Gamers Health United, die sich als Mitglied der ÖPGK zum Ziel gesetzt haben die Gesundheitskompetenz von Computerspieler/-innen zu verbessern, gewinnen.

ÖPGK Schwerpunkt Gute Gesundheitsinformation Österreich


„Gerade auch in Zeiten der Corona-Krise ist es wichtiger denn je, dass verständliche Informationen bereitgestellt werden und dass die Bevölkerung dabei unterstützt wird, mögliche Falschmeldungen zu erkennen. Jede/r profitiert von Gesundheitsinformationen in einer einfachen und verständlichen Sprache, insbesondere jene, die eine geringere Gesundheits- und Sprachkompetenz aufweisen. Die ÖPGK hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Informationen zum Thema Gute Gesundheitsinformation zusammenzutragen und kompakt aufzubereiten“, sagt Edith Flaschberger, Leiterin des ÖPGK-Schwerpunktes Gute Gesundheitsinformation Österreich.

Zur Unterstützung von Personen und Organisationen, die Informationen zu Gesundheit und Krankheit herausgeben, finanzieren, verfassen und verbreiten, erarbeitet die ÖPGK seit 2017 laufend Disseminations- und Informationsmaterialien, die von der durch das Kern-Team der ÖPGK eingesetzten Arbeitsgruppe „Gute Gesundheitsinformation“ (AG GGI) sowie beigezogenen internationalen und nationalen Expert/-innen erstellt werden. Diese können direkt über die Website www.oepgk.at abgerufen und sofort eingesetzt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Mitglied in der ÖPGK zu werden.

#oepgk – Machen Sie mit!


Sollten Sie sich am Aktionsmonat beteiligen wollen, können Sie Beiträge für die Veröffentlichung auf der Website und/oder im Newsletter der Plattform an die Koordinationsstelle übermitteln: oepgk@goeg.at einen Rückverweis auf die ÖPGK in eigenen Beiträgen anbringen (zB mittels Backlinks und/oder der Verwendung von #oepgk etc.).

Bildbeiträge für Soziale Netzwerke


Zur Unterstützung von Aktivitäten in Sozialen Netzwerken stellt die ÖPGK insgesamt fünf Bildbeiträge zur Verfügung. Diese können über die Bildgalerien am Ende des Artikels direkt runtergeladen und eingesetzt werden.

ÖPGK stärkt Gesundheitskompetenz der Bevölkerung


Die Gesundheitskompetenz von Menschen zu erhöhen, ist wichtig für Gesundheitsförderung, Krankheitsprävention und –behandlung. Das österreichische Gesundheitsziel 3 widmet sich daher der Verbesserung der Gesundheitskompetenz der österreichischen Bevölkerung und führte zur Initiierung der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK). Bund, Länder und Sozialversicherung setzen sich in der ÖPGK gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern aus anderen Politikbereichen und aus der Praxis für mehr Gesundheitskompetenz in Österreich ein.

Autorin: Jennifer Sommer
Erstellt: 29.09.2020; Seite wird laufend aktualisiert
29.09.2020

Diesen Beitrag fand ich ...

8 0
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.
« zurück