Stärkung der Gesundheitskompetenz in der Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften der Stadt Wien

Langtitel: Stärkung der Gesundheitskompetenz in der Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften der Stadt Wien durch bedarfsgerechte Bildungsmaßnahmen und den gezielten Transfer in die Pflegepraxis
Einrichtung: Akademie für Fortbildungen und Sonderausbildungen am Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien
Zuständige Leiterin: Mag. Dr. Helga Schneider
Website der Einrichtung: www.wienkav.at
Maßnahmenkoordinatorin: Elfriede Kepte
E-Mail-Adresse: elfriede.kepte@akhwien.at
(geplante) Laufzeit: ab 2019 bis 2021
Status: laufend

Zielsetzung der Maßnahme:


Organisationale Gesundheitskompetenz ist in Strukturen und Prozessen der Akademie für Fortbildungen und Sonderausbildungen einschließlich der organisationalen Selbstbewertung verankert. Dokumente der Organisation nehmen Bezug zur Gesundheitskompetenz der FBA MitarbeiterInnen. Die Akademie für Fortbildungen und Sonderausbildungen fördert die Entwicklung der individuellen Gesundheitskompetenz der Pflegekräfte und qualifiziert sie für die gesundheitskompetente Kommunikation mit Patientinnen und Patienten, mit Bewohnerinnen und Bewohner, mit Klientinnen und Klienten im Wiener Krankenanstaltenverbund.

 

Ausgangslage:


Die Akademie für Fortbildungen und Sonderausbildungen, Bereich Pflege (FBA) ist für die Kompetenzentwicklung von rund 12.000 Pflegekräften des Wiener Krankenanstaltenverbundes zuständig und verfolgt u.a. das Ziel, die Gesundheitskompetenz  in der Pflege wirksam zu verbessern.

Im Rahmen der Bildungsveranstaltungen werden Pflegekräfte gefördert:

  • hinsichtlich der Entwicklung ihrer individuellen Gesundheitskompetenz, um die hohen Anforderungen und Belastungen bewältigen zu können,
  • hinsichtlich der Entwicklung von Gesundheitskompetenz der Patientinnen und Patienten, der Bewohnerinnen und Bewohner, der Klientinnen und Klienten

Damit die Thematik der Gesundheitskompetenz in den Bildungsangeboten der FBA wirksam konzipiert, geplant, umgesetzt und evaluiert wird, ist eine systematische Vorgehensweise in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion des Wiener Krankenanstaltenverbundes und der Pflegepraxis zu implementieren, wobei gezielte Organisations- und Personalentwicklungsmaßnahmen an der FBA die Basis und den Rahmen für dieses Vorhaben darstellen. Ausgehend von einem Projekt für betriebliche Gesundheitsförderung, wird künftig verstärkt an der Förderung der Gesundheitskompetenz des Teams der FBA gearbeitet.

 

Methodik:


Ziel: Organisationale Gesundheitskompetenz ist in Strukturen und Prozessen der Akademie für Fortbildungen und Sonderausbildungen einschließlich der organisationalen Selbstbewertung verankert.

Dokumente der Organisation nehmen Bezug zur Gesundheitskompetenz der FBA MitarbeiterInnen


Indikatoren:

  • Bezugnahme auf Gesundheitskompetenz in der Festlegung von Arbeitszielen der FBA (als Output der Strategieentwicklung und operativen Führung)
  • Umsetzungsmaßnahmen zur organisationalen Gesundheitskompetenz sind geplant und durchgeführt
  • Aspekte der Gesundheitskompetenz sind vertreten in Instrumenten für die Personalentwicklung, des Wissensmanagements und der Umsetzung des Qualitätsmanagementsystems

Maßnahme/Methode: Analyse und Bearbeitung der vorliegenden Dokumente im Laufe des Jahres 2019

Evaluation: Selbstbewertung im Rahmen des Managementreviews im ersten Halbjahr 2020

  • Zeitliche und finanzielle Ressourcen sind für die Entwicklung der organisationalen Gesundheitskompetenz gewidmet.

Indikatoren:

  • Bedarfsorientierte innerbetriebliche Fortbildungen für das Team der FBA zur Thematik Gesundheitskompetenz mit einem Experten als Gastvortragenden innerhalb der Arbeitszeit
  • Aktuelle Literatur zum Thema Gesundheitskompetenz steht dem Team zur Verfügung

Maßnahme / Methode:

  • Fortbildung auf Basis einer Bedarfserhebung im Team der FBA
  • Zugang zu aktueller Literatur wird dem Team der FBA ermöglicht, insbesondere über die Fachbibliothek der FBA
  • Information des Teams über aktuelle Literatur

Evaluation:

  • Fortbildung: schriftlich und anonym mit vorhandenen Evaluationsbögen, mündliches Feedback am Ende der Veranstaltung
  • Zugang zu Literatur: im Rahmen des Prozessreportings wird der Literaturbestand an der FBA zur Thematik Gesundheitskompetenz ist erweitert, in einer Teambesprechung wird hinterfragt, ob dem Team Links zu aktueller Literatur dem Team bekannt sind

Ziel: Die Akademie für Fortbildungen und Sonderausbildungen fördert die Entwicklung der individuellen Gesundheitskompetenz der Pflegekräfte und qualifiziert sie für die gesundheitskompetente Kommunikation mit Patientinnen und Patienten, mit Bewohnerinnen und Bewohner, mit Klientinnen und Klienten im Wiener Krankenanstaltenverbund

Indikatoren:

  • Gesundheitskompetenz wird als wesentliche professionelle Kompetenz verstanden. Dies wird in Bildungsprogrammen zum Ausdruck gebracht.
  • Lehrende bzw. TrainerInnen verfügen über eine spezielle Expertise zur Förderung der gesundheitskompetenten Kommunikation
  • Die Pflegekräfte werden in den Bereichen Information, Beratung und Anleitung unter Berücksichtigung folgender Grundsätze geschult:
    • Verwendung von Alltagssprache (keine Fachausdrücke, einfache Sätze,…)
    • Informationen dosiert und handlungsorientiert gestalten
    • Aktiv zuhören, anregen von Fragen und Rückbestätigungstechniken einsetzen
    • Unterstützung der Kommunikation durch audiovisuelle Hilfsmittel
    • Grundsätze der Gestaltung leicht verständlicher unterstützender schriftlicher Dokumente und Materialien

Maßnahme / Methode:

  • Auswahl geeigneter externer TrainerInnen
  • Qualifizierung der Lehrerinnen und Lehrer der FBA
  • Überprüfung bestehender Bildungsangebote zu den Themen Information, Beratung und Anleitung
  • Falls erforderlich Konzeption und Umsetzung weiter entwickeln

Evaluation:

  • Schriftlich und anonym mit vorhandenen Evaluationsbögen
  • Mündliches Feedback am Ende der Veranstaltung

Messgrößen/Indikatoren:

Die Indikatoren der zuvor genannten Zielsetzungen machen deutlich, dass der Austausch bzw. die Vernetzung mit Expertinnen und Experten zur Thematik Gesundheitskompetenz (z.B. externe TrainerInnen), aber auch mit Einrichtungen, die ihre organisationale Gesundheitskompetenz bereits gut entwickelt haben (z.B. im Rahmen von Vernetzungstreffen), erforderlich ist.

 

Beitrag zum Wirkungsziel 1:


Die zwei angeführten Ziele mit den dazu beschriebenen Maßnahmen fördern die Entwicklung von Gesundheitskompetenz im Wiener Krankenanstaltenverbund, wobei die organisationale Gesundheitskompetenz der Akademie die Basis für die Entwicklung der individuellen Gesundheitskompetenz der Pflegekräfte darstellt. Im Rahmen von ausgewählten Bildungsangeboten werden Pflegekräfte für die gesundheitskompetente Kommunikation mit Patientinnen und Patienten, mit Bewohnerinnen und Bewohner, mit Klientinnen und Klienten im Wiener Krankenanstaltenverbund gefördert.

 

Zielgruppen:


Zielgruppen im Setting Gesundheits- und Sozialwesen/(öffentliche) Dienstleistungen – insbesondere Pflege- und Betreuungspersonal und LehrerInnen und Lehrer für Gesundheits- und Krankenpflege.

17.06.2019

Diesen Beitrag fand ich ...

0 0
Ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Bitte informieren Sie uns unter oepgk@goeg.at.